Blutzuckermessung


Wir sind zertifiziert für die Betreuung von Diabetikern



Millionen Deutsche haben Diabetes und wissen es nicht.

In unserer Apotheke können wir auch Ihren exakten Blutzucker bestimmen (2,50 €).

Testen Sie Ihr Diabetes - Risiko.

 

Blutzuckerbestimmung - Test

Um Ihr Diabetes-Risiko zu testen, beantworten sie folgende Fagen:
 

(1) Ist jemand in Ihrer Familie Diabetiker? (Geschwister, Eltern
     oder Großeltern)

ja

nein

(2) Haben Sie Übergewicht?

ja

nein

(3) Spüren Sie in letzter Zeit mehr Durst als sonst?

ja

nein

(4) Fühlen Sie sich oft schlapp und müde?

ja

nein

(5) Heilen bei Ihnen selbst kleine Wunden schlecht ab?

ja

nein

(6) Leiden Sie ab und zu unter starkem Juckreiz und / oder trockener Haut?

ja

nein

(7) Haben Sie in letzter Zeit unbeabsichtigt deutlich ab- oder zugenommen?

ja

nein

(8) Wurde bei Ihnen schon einmal ein erhöhter Blutzuckerwert festgestellt?

ja

nein

(9) Für Frauen, wenn Sie schon einmal schwanger waren: Wog Ihr Kind bei
     der Geburt mehr als 4000 Gramm oder wurde ein Schwangerschafts-
     Diabetes festgestellt?

ja

nein

Wenn Sie ein oder mehrmals mit "JA" geantwortet haben, so kann das ein Hinweis darauf sein, dass für Sie ein erhöhtes Diabetes-Risiko besteht. Sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt oder Apothker über das Ergebnis dieses Tests. Zeigen Sie ihm auch die Fragen, die Sie bejaht haben. Er wird darüber entscheiden, inwieweit weitere Untersuchungen bei Ihnen sinnvoll und notwendig sind.
Und: Diese Untersuchungen verursachen keine Schmerzen. Sie brauchen also keine Angst davor oder dem Ergebnis zu haben. Denn Dank der modernen Behandlungsverfahren dürfen Diabetiker heute fast alles.


Neben unserer individuellen Beratung bieten wir Ihnen auch folgende Infomationsmöglichkeiten an:

Diabetiker Ratgeber kostenlos

Der Diabetiker Ratgeber ist Deutschlands größtes Spezial-Magazin für Diabetes-Patienten (und deren Angehörige).
Es erscheint monatlich und liegt in vielen Apotheken aus.
Das Magazin, Mitherausgeber ist die Deutsche Diabetes-Stiftung, bietet den Betroffenen seriösen, kompetenten, Mut machenden Gesundheitsrat und viele Informationen, die dabei helfen, den Alltag - trotz Diabetes - positiv zu gestalten.
Die großen Themen der Zeitschrift sind: Ernährung (Serie: Sterne-Koch Alfons Schuhbeck präsentiert diabatesorientierte Küchen-Köstlichkeiten), Bewegung, Selbstkontrolle und Schutz vor gesundheitlichen Problemen, die im Zusammenhang mit Diabetes auftreten können.

Beratungsbroschüre Diabetes 0,50€

· Was ist Diabetes
  (Zuckerkrankheit)
· Wie häufig ist die
  Zuckerkrankheit
· Therapie des Diabetes
a) Ernährungstherapie
b) Medikamente und Hilfsmittel
c) Selbstkontrolle
d) Regelmäßige körperliche Bewegung
· Komplikationen und Diabetische Spätschäden
· Allgemeine Lebensführung (Rauchen, Fußpflege)
· Merksätze

Hotelführer für Diabetiker 3,00€

· Deutschlands Norden
· Urlaub gewusst wie
· Beschreibung der Kostformen und Diäten
· Butjadingen
· Bad Zwischenahn
· Worauf Diabetiker beim Reisen achten sollten
· Osteseebad Boltenhagen
· Insel Usedom
· Mit den Kaiserbädern Ahlbeck, Heringsdorf
  und Bansin
· Insel Rügen
· Checkliste für reisende Diabetiker
· Bad Driburg
· Deutschlands Westen
· Diabetes und Reisen
· Bad Emstal
· Heilbad Heiligenstadt
· Cochem
· Bad Bertrich
· Bad Kissingen
· Tropenreisen mit Diabetes mellitus
· Deutschlands Osten
· Bad Berka
· Deutschlands Süden
· Bad Tölz
· Füssen im Allgäu
· Schweiz
· Österreich
· Special: Sri Lanka
· Italien
· Freude am Urlaubsort -
  Essen und Trinken in Italien

Diabetikerpass 2.50€

Diabetikerjournal zur Ansicht

Das Diabetes-Journal ist die große Zeitschrift für alle Diabetiker. Hier kommen auch die Betroffenen selbst zu Wort - jedes Heft enthält neben medizinischen Beiträgen der führenden Experten Erfahrungsberichte, Leserbriefe und Patientenfragen. Psychologie wird ebenso behandelt wie Ernährung und Gesundheitspolitik.

Dazu gibt es jede Menge wertvolle Tips,
Rezepte und nützliche Telefonnummern.

Ein Muß für Diabetiker, deren Freunde, Familienangehörige und Betreuer.

Informationsbroschüre: Zeitbombe Zucker kostenlos

· Zuckerkrank - eine Frage des Typs
· Insulin(resistenz) - wenn die Zellen taub sind
· Volkskrankheit Diabetes - Risiko zum kalkulieren
· Diabetiker-Küche - essen mit Lust und Verstand
· Medikamente - wirkungsvolle Ursachenbekämpfung
· Gefahr erkannt - Folgeschäden gebannt
· Vorsorge auch nach der Diagnose - ein Check für
  Ihre Gesundheit
· Diabetes verhindern - eine kleine Absage ans
  allzu süße Leben

Diabetikertagebücher kostenlos

Unsere Kundenkarte

zur Reservierung

Pflanze des Monats
"Rosskastanie"



Foto: Apothekerin Susanne Jensen

Familienfreundlich



Unsere Partner

News

Schieltherapie schmackhaft machen!
Schieltherapie schmackhaft machen!

Mit Motivation und schicken Pflastern

Schielen ist bei Kleinkindern häufig, aber keinesfalls harmlos. Denn wenn das schielende Auge nicht richtig „mitschaut“, droht es seine Sehkraft zu verlieren. Behandelt wird Begleitschielen meist mit einem Augen- oder Schielpflaster (Okklusionspflaster). Dieses Auge-Zukleben ist zwar wirkungsvoll, aber für die Kinder nicht immer leicht zu akzeptieren. Lesen Sie in unserem Beitrag, was hinter der Okklusionstherapie steckt, welche Augenpflaster Sie in der Apotheke bestellen können und – vor allem – wie Sie Ihrem Kind oder Enkel die Therapie erleichtern.   mehr

Keine Selbsthilfe bei roten Augen
Keine Selbsthilfe bei roten Augen

Ursache ärztlich klären lassen

Sie ist die häufigste Augenerkrankung und klingt oft von selbst wieder ab– die Bindehautentzündung. Nichtsdestoweniger bleiben rote, juckende Augen ein Fall für den Arzt. Wer sich lediglich auf Selbsthilfe verlässt, geht ein hohes Risiko ein.    mehr

Junge Eltern sind schlechtes Vorbild
Junge Eltern sind schlechtes Vorbild

Ernährung und Bewegung

Werden unsere Kinder immer dicker, weil ihre Eltern ein so schlechtes Vorbild sind? Das ist gut möglich. Denn die Ergebnisse einer aktuellen Untersuchung bezüglich Ernährung und Bewegung junger Eltern sind laut Robert Koch-Institut besorgniserregend.   mehr

Hormontherapie fördert Brustkrebs
Hormontherapie fördert Brustkrebs

Höheres Risiko erneut bestätigt

Weltweit nehmen 12 Millionen Frauen Hormone gegen Wechseljahrsbeschwerden ein. Eine Studie bestätigt nun aber erneut: Hormonpräparate erhöhen das Risiko für Brustkrebs. Wann das Risiko besonders hoch ist, zeigt eine neue Metanalyse von 58 Brustkrebs-Studien.   mehr

Sozialphobie schränkt das Leben ein
Sozialphobie schränkt das Leben ein

Angst nicht zum Alltag werden lassen

Das Leid von Menschen mit sozialer Phobie ist groß, denn in ihrem Alltag sind sie stark eingeschränkt. Die Erkrankung lässt sich allerdings in vielen Fällen erfolgreich behandeln.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Produkte

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Ihren Arzt oder Apotheker (bei Tierarzneimitteln Ihren Tierarzt).

Lamberti-Apotheke
Inhaberin Patricia Kempf
Telefon 05121/3 33 63
E-Mail beratung@lamberti-apotheke-hildesheim.de