Geschichte


1958 wurde die Lamberti-Apotheke im Oktober vom Apotheker Werner Jensen neu gegründet. Das Haus an der Ecke Goschenstraße zum Neustädter Markt gehört dem Architekten Franz Sommer, der es im Jahre 1958 neu erbaute.

1973 erfolgte nach 15 Jahren der erste Umbau der Apotheke. Es sind moderne, platzsparende Schubladenschränke eingebaut worden, die auch heute noch in
Gebrauch sind.

1982 übernahm Dr. Michael Jensen, der ältere Sohn des Apothekengründers
die Apotheke als Pächter.

1984 wurde der Verkaufsraum modernisiert.

1989 wurde die Lamberti-Apotheke zur Weiterbildungsstätte für
andere Apotheker qualifiziert.

1990 wurde Apotheker Dr. Michael Jensen Eigentümer der Lamberti-Apotheke.

1998 erfolgte ein kompletter Umbau der Apotheke. In wenigen Wochen im Juli und August wurde die Apotheke völlig neu gestaltet, ohne dass der Betrieb unterbrochen werden musste.

Zum 40-jährigen Firmenjubiläum konnte die Apotheke in ganz
neuem Gewand präsentiert werden.

2001 ist die Apotheke mit einem Zertifikat des Qualitätsmanagementsystems (QMS) der Apothekerkammer Niedersachsen ausgezeichnet worden. Weitere Informationen dazu unter der Rubrik QMS.

Unsere Kundenkarte

zur Reservierung

Pflanze des Monats
"Rosskastanie"



Foto: Apothekerin Susanne Jensen

Familienfreundlich



Unsere Partner

News

Schieltherapie schmackhaft machen!
Schieltherapie schmackhaft machen!

Mit Motivation und schicken Pflastern

Schielen ist bei Kleinkindern häufig, aber keinesfalls harmlos. Denn wenn das schielende Auge nicht richtig „mitschaut“, droht es seine Sehkraft zu verlieren. Behandelt wird Begleitschielen meist mit einem Augen- oder Schielpflaster (Okklusionspflaster). Dieses Auge-Zukleben ist zwar wirkungsvoll, aber für die Kinder nicht immer leicht zu akzeptieren. Lesen Sie in unserem Beitrag, was hinter der Okklusionstherapie steckt, welche Augenpflaster Sie in der Apotheke bestellen können und – vor allem – wie Sie Ihrem Kind oder Enkel die Therapie erleichtern.   mehr

Keine Selbsthilfe bei roten Augen
Keine Selbsthilfe bei roten Augen

Ursache ärztlich klären lassen

Sie ist die häufigste Augenerkrankung und klingt oft von selbst wieder ab– die Bindehautentzündung. Nichtsdestoweniger bleiben rote, juckende Augen ein Fall für den Arzt. Wer sich lediglich auf Selbsthilfe verlässt, geht ein hohes Risiko ein.    mehr

Junge Eltern sind schlechtes Vorbild
Junge Eltern sind schlechtes Vorbild

Ernährung und Bewegung

Werden unsere Kinder immer dicker, weil ihre Eltern ein so schlechtes Vorbild sind? Das ist gut möglich. Denn die Ergebnisse einer aktuellen Untersuchung bezüglich Ernährung und Bewegung junger Eltern sind laut Robert Koch-Institut besorgniserregend.   mehr

Hormontherapie fördert Brustkrebs
Hormontherapie fördert Brustkrebs

Höheres Risiko erneut bestätigt

Weltweit nehmen 12 Millionen Frauen Hormone gegen Wechseljahrsbeschwerden ein. Eine Studie bestätigt nun aber erneut: Hormonpräparate erhöhen das Risiko für Brustkrebs. Wann das Risiko besonders hoch ist, zeigt eine neue Metanalyse von 58 Brustkrebs-Studien.   mehr

Sozialphobie schränkt das Leben ein
Sozialphobie schränkt das Leben ein

Angst nicht zum Alltag werden lassen

Das Leid von Menschen mit sozialer Phobie ist groß, denn in ihrem Alltag sind sie stark eingeschränkt. Die Erkrankung lässt sich allerdings in vielen Fällen erfolgreich behandeln.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Produkte

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Ihren Arzt oder Apotheker (bei Tierarzneimitteln Ihren Tierarzt).

Lamberti-Apotheke
Inhaberin Patricia Kempf
Telefon 05121/3 33 63
E-Mail beratung@lamberti-apotheke-hildesheim.de